Rückkehr der Verletzten

Philipp Mund und Tobias Zingel überzeugen nach achtwöchiger Zwangspause beim Lifestyle Würzburg Triathlon mit den Plätzen Zwei und Drei.

Handbruch und Achillissehnenreizung. Zwei Verletzungen die im April/Mai kein Mensch haben möchte. Für die equipeRED Athleten Philipp und Tobi Grund zur Saisonumgestaltung und Zwangspause.

Jetzt, nach langen acht Wochen, fängt die Saison für die beiden mit dem Höhepunkt Langdistanz-Challenge Barcelona am 30.9.12 erneut an. Und das gut!

Nach ca. 19:00 Min (ca. 1400m) verlassen die beiden in der Verfolgergruppe den Erlabrunner Badesee. Druck auf dem Rad! Der zweimalige Sieger Jan Diekow war ca. 40 Sekunden vor den beiden und ist als sehr starker Radfahrer bekannt. Vollgas bis km 15. Tobi muss dem hohen Tempo Tribut zollen und fällt etwas zurück. Philipp versucht die Lücke weiter zu schließen. Die anspruchsvolle Streckenführung durch den Vorderspessart und einsetzender Platzregen machen es den equipeRED Athleten nicht nur wegen fehlender Streckenkenntnis unmöglich näher an den Lokalmathadoren heranzukommen.

Weiterlesen...

Challenge Roth - Das Rennen

Challenge Roth 2012, das Rennen der Superlative. Über 5000 Starter mehr als 200.000 Zuschauer und fünf euipeRED Athleten finishen Subten!

Die Challenge Roth ist ledegndär, nicht nur wegen der langen Historie sondern vor allem auch auf der Grund der großen Herzlichkeit der Region sowie der sportlichen Qualität des Events. Mit der Challenge Serie hat die equipeRED einen hervorragenden Rennpartner gefunden uns so war es keine Frage, dass möglichst viele Athleten an der Startlinie stehen würden.

Um 6:30 Uhr war Start für die Profiathleten sowie die schnellsten Amateure (Sub 9h). Das Schwimmen im Main-Donau-Kanal verlief für Nina Kuhn (58min), Paul Westwood (54min), Philipp Mund (55min) und Max Eggen (53min) mehr als zufriedenstellend. Ein schneller Wechsel und ab aufs Rad.

Starker Wind aus Ost erwartete die Athleten daraufhin auf der für gewöhnlich schnellen Radstrecke. Paul Westwood fand an diesem Tag genau wie Max Eggen nicht 100% in den Tritt. Nina fuhr bei Ihrem Langdistanz-Debüt geplant defensiv. Für Philipp war der Tag bereits bei km100 vorbei- die ausheilende aber wieder schmerzende Achillissehnen Verletzung zwang ihn zu diesem (vernünftigen) Schritt. Der Solarar Berg mit dem weltberühmten Spalier a la Tour de France war für alle Teilnehmer ein emotionales Highlight!

Weiterlesen...

Xterra France: Platz 6 für Laura Philipp

Bericht von Laura zum Xterra France in Xonrupt-Longemere:

Die ganze Nacht hatte es schon in strömen geregnet, den Morgen auch…Nebelschwaden hingen tief über dem wunderschönen Lac de Longemere und der Wald dampfte. Beste Vorraussetzungen für den Wettkampf.1,5 schwimmen/39Mtb/10km Crosslauf.

Das Schwimmen im klaren Bergsee lief super, dann auf´s Mtb. Nun kamen die längsten und härtesten 39Km Radfahren in meinem Leben. Die Strecke war teilweise kniehoch mit Schlamm bedeckt durch welchen sich mein suboptimales Profil wühlen musste. Alle 5 min anhalten und ca. 3Kg Schlamm aus der Gabel und Kette puhlen..dann weiter..ein Traum:-)

Weiterlesen...

WVC Triathlon

Martin Landau wird Vize-Hessenmeister über die Kurzdistanz

Acht Tage vor seiner Premiere auf der Langdistanz beim IRONMAN Frankfurt ist Martin am vergangenen Samstag beim WVC Triathlon (Hessische Meisterschaft Kurzdistanz) gestartet. Sein Plan war, 100% beim Schwimmen und 100% beim Radfahren zu geben. Beim Laufen wolle er aufgrund der anstehenden Langdistanz "locker" machen. Der Plan ging auf! Nach 19:36 min kam Martin zusammen mit der ersten Verfolgergruppe aus dem Wasser. Auf dem Rad lief es ähnlich gut. Nach ca. 15 km war Martin schon auf Platz 2 vorgefahren. Bis zum zweiten Wechsel hatte er sich ein so großes Polster rausgefahren, dass er nicht „voll“ laufen musste. Mit einer Gesamtzeit von 1:58:34 und dem Vizehessenmeistertitel war Martin sehr zufrieden. Schneller war an diesem Tag nur der in Nordhessen unschlagbare Marc Unger.
Nun heißt es ausruhen, ausruhen, ausruhen und "nur noch" einmal am Tag trainieren. Sogar ein Ruhetag steht diese Woche mal auf dem Plan.

Auf YouTube gibt es ein Video vom WVC Triathlon. Martin ist bei 1:55 min beim Wechsel zu sehen.

http://www.youtube.com/watch?v=nEdiuilqg8s

Ironman Austria - Einmal Hölle und zurück

Persönlicher Bericht von Andrea Herbold

Am Sonntag, dem 1. Juli 2012 fand in Kärnten am Wörthersee der 14. Ironman Austria (3,8 km Schwimmen/ 180 km Rad / 42 km Laufen) statt. Gemeinsam mit weiteren 2.400 Triathleten ging ich morgens um 7:00 Uhr am Wörthersee an den Start. Es sollte einer meiner längsten Tage werden. Aufgrund der hohen Wassertemperatur (26 Grad) wurde ohne Neoprenanzug geschwommen.
Die ersten 400 bis 500 Meter  waren wieder ein heftiges Gehaue und Gedränge.  Meine Devise in solchen Fällen, möglichst wenig Konfrontation, lieber einige Meter mehr schwimmen.  Nach  3.000 Meter  im Wörthersee wurden die restlichen 800 Meter im Lendkanal geschwommen.  Auch hier war es sehr eng, da der Kanal lediglich 12 Meter breit ist. Die Stimmung am Kanal ist super, links und rechts stehen viele Zuschauer, man bekommt alles hautnah mit.

Weiterlesen...

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen