Deutscher Meister Elite 2016

Nach dem fulminanten Europameistertitel sichert sich Dominik Sowieja auch den Deutschen Meistertitel.

Mein erster Start bei der Elite mein erster Sieg, so stell ich mir ein Einstand vor ;-) Nachdem ich mir in Kalkar bereits den Europameistertitel in der AK 25-29, über die selbe Distanz sichern konnte, war es für mich eine große Ehre mein können auch bei der Elite unter Beweis zu stellen. Das sehr starke, erlesene Starterfeld ließ bereits auf ein schnelles, spannendes Rennen hoffen. Mit Matthias Graute, fehlte zwar der amtierende deutsche Meister, aber mit John Heiland, Theodor Popp, Tobias Hibbe oder Yannik Stollenwerk, der letzte Woche beim Race of Champions noch die mit Abstand schnellste Laufzeit hin zauberte, waren einige Laufraketen am Start.

Bereits am Samstag ging es nach Alsdorf um vorrab schonmal die Strecke abzufahren und den Reisestress am Wettkampftag zu vermeiden. Nachdem ich die 3,5std Autofahrt überstanden hatte erwatete mich erst mal der Winter. Sogar in der Daunenjacke war mir kalt ;-) Aber nach dem Ligastart in Backnang bei 5 Grad kann mich da so schnell nichts mehr schocken. Nach Abholung der Startunterlagen, ging es zur Vorbelastung und Streckenbesichtigung, was gleich mit einer kleinen Überraschung begann, die Wendepunktstrecke auf der Bundesstraße ist ja recht wellig und sehr windanfällig. Das stimmte mich erstmal zuversichtlich, da mann hier die Konkurrenz auf dem Rad sicherlich schonmal etwas annocken kann. Auch die Laufstrecke war ein richtiger Rhytmusbrecher mit sehr vielen scharfen Kurven und wechselndem Untergrund. Kurz gesagt DM würdig.

Nachdem ich anschließend mein nächtliches Quartier bezog hieß es dann erst mal Energietanken für Sonntag und natürlich Fußball schauen;-) Dies ließ sich in dem sehr gemütlichen Gästehaus Mediterranee, mit Indoorbrunnen wirklich sehr gut kombinieren.

lest mehr

2016 Kalkar ETU Duathlon European Championships

Dominik Sowieja wird Duathlon Europameister und berichtet:

Erstes mal auf der Zeitfahrmaschine (danke Wolfgang) erster Sieg. Nachdem letztes Jahr ein paar unglückliche Umstände zusammen kamen (Bericht), wollte ich dieses Jahr bei der EM richtig auf den Putz hauen. Was mir auch ganz gut gelang ;-) Bereits am Freitag ging die Reise los ins 500km entfernte Kalkar. Durch diverse Staus leider etwas länger als geplant, aber pünktlich zur Wettkampfbesprechung hatte ich es dann auch geschafft. Danach stand dann erst noch eine kleine Vorbelastung an um den Körper nach der Entlastungswoche wieder auf Touren zu bringen.

Leider fühlte sich das alles Andere als Gut an, die Beine waren schwer und krampften schon leicht bei der Belastung auf dem Rad, "aber der Wettkampf ist erst morgen und du bist Top vorbereitet" dachte ich mir. Erstmal das Buffet leer räumen dann läuft das schon, lautete dann mein Motto für den Abend;-)....

mehr lest ihr hier.

Saisonstart im sonnigen Süden - Trophée des Vosges in Ihringen

Konrad Schulz equipe redEinen gelungenen Start in die neue Wettkampfsaison zeigten die Geschwister Schulz am 13.03.2016 beim intern. Kaiserstuhllauf in Ihringen. Bei frühlingshaftem Sonnenschein und 10 Grad zeigte sich das Wetter auf der Seite der Athleten/innen.

(Foto Archiv)

Der Crosslauf durch die Weinberge und Waldwege um den Kaiserstuhl nahe Freiburg ist ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Lauf mit wundervollem Panorama mit Blick bis in die verschneiten Vogesen und den Schwarzwald.

Zu Beginn der Strecke, mit insgesamt über 440hm, blies ein ordentlicher Gegenwind und die ersten Anstiege sorgten zudem dafür, dass sich das Läuferfeld schnell auseinander zog.

Konrad konnte sich schnell an die Verfolgergruppe anschließen.

Mit einigen Tempoverschärfungen konnte ich für die nötigen Akzente sorgen um die ca. 5 Mann große Gruppe weiter auseinander zu ziehen, so dass sich nach ca. 7km eine kleine Gruppe absetzen konnte. Das Lauftempo blieb weiter hoch und einige starke Läufer aus dem Führungsfeld konnten so noch „eingesammelt“ werden. Das gab mir weitere Motivation am Berg ordentlich Druck zu machen und auch in den Bergabpassagen richtig Gas zu geben. Läuferisch sehr anspruchsvoll, aber eben auch sehr abwechslungsreich präsentierte sich bei guten Bedingungen die Laufstrecke und so konnte ich meine Kräfte gut einteilen. Zum Schluss reichte es für einen guten 7. Gesamtplatz und den 1. Platz in meiner Altersklassen.

Weiterlesen...

Nina Kuhn: Saisonvorbereitungen 2016

Nina Kuhn Lanzarote 2016Train, train, train...

equipeRED Pro Athletin Nina Kuhn berichtet uns von den letzten Wochen und Monaten seit ihrem letzten Rennen, der Langdistanz auf Mallorca.

Ihr kennt das ja schon, im Winter ist nichts bis wenig von mir zu hören. Da bleibe ich mir scheinbar treu- genauso den Kanaren. Vor Weihnachten habe ich 8 Tage auf Gran Canaria verbracht und die ersten Höhenmeter unter Top Bedingungen gesammelt. Zur Zeit befinde ich mich auf Lanzarote um mich auf den dortigen Ironman im Mai 2016 vorzubereiten.

eigentlich...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Team Kits 2016 - jetzt verfügbar!

Ab sofort sind auch die weiteren Team Kits im 2016er Design verfügbar. Checkt den Webshop für alle Angebote:

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen