Sieg mit Streckenrekord in Wörrstadt

Karin Kerschensteiner siegt beim Triathlon Festival Rheinhesen 2016. Es sollte eigentlich „nur“ Prämiere werden, endlich auch mal beim Triathlon Festival Rheinhessen in Wörrstadt zu starten. Nach dem ich bereits mehrmals am Zeitfahren vom gleichen Veranstalter im Frühjahr teilgenommen habe habe ich mich sehr gefreut auch beim Triathlon „am Start“ zu stehen.

1000 Meter betrug die Schwimmstrecke im Wörrstädter Freibad. Das kam mir sehr entgegen, da ich zugegebener Weise das Schwimmen durch den Sommerurlaub etwas vernachlässigt habe. Die anschließende 40 Kilometer lange Radrunde führte durch das hügelige Rheinhessen über Rommersheim und Flonheim nach Gau-Odernheim und wieder zurück – „genau mein Ding“. Auch die 10 Kilometer lange Laufstrecke war rheinhessisch hügelig und alles andere als flach, das liegt mir.

Das Schwimmen ging fix vorbei und es gelang mir als Zweite jedoch mit rund einer Minute Rückstand aus dem Wasser zu steigen. Mein Plan war mich auf den folgenden Radkilometern an die Spitze zu fahren. Allerdings kam ich entgegen meiner Planung erneut als Zweite in die zweite Wechselzone. Auf dem Rad konnte Ich die führende Titelverteidigerin nicht überholen. Ich habe echt richtig Druck gemacht, da ich Sie immer in Sichtweite hatte, aber sie war sehr flott unterwegs und die Aufholjagd bei dem heftigen Wind hat mich viel Kraft gekostet. „Die Entscheidung muss dann wohl auf der Laufstrecke fallen“ sagte ich mir und gab nach einem schnellen Wechsel sofort Gas. Noch auf dem ersten Kilometer machte ich den Rückstand wett und übernahm die Führung. Bis ins Ziel baute ich ihre Führung auf fast vier Minuten aus und gewann in 2:12:43 Stunden.

Ich bin total glücklich über meinen Sieg  und erleichtert dass ich die harte Arbeit an meiner Laufform  im Wettkampf umsetzen konnte. Bei der Siegerehrung verkündete der Veranstalter, dass ich die die seit dreizehn Jahre bestehende Bestzeit gleich um mehrere Minuten verbessert habe womit ich niemals gerechnet hätte. Vielen Dank an die Veranstalter für das tolle Rennen, die perfekte Organisation und die familiäre Atmosphäre.

Christoph wurde mit der zweitbesten Rad- und Laufzeit in 1:58:08 Stunden Vierter bei den Männern und vervollständigte das gute Familienergebnis.

 

 

 

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen