Ironman 70.3 Schweden

Skandinavientour Teil 2 - Mitte Juli stand Paul Schuster am Start des Ironman 70.3 Schweden in Jönköping.  Die Tage vor dem Rennen waren recht entspannt,  einzig sein Gepäck und sein Rad haben lange auf sich warten lassen. Bei der Zwischenlandung in Oslo sind Pauls Sachen am Flughafen hängen geblieben und lange wusste irgendwie niemand wo sein Zeug sich gerade befindet. Aber am Donnerstagmorgen war dann alles da.

Die Veranstaltung war mal wieder richtig gut! Top organisiert,  anspruchsvolle Strecken und das Wetter passte auch. Um 8:55 fiel der Startschuss. Es dauerte genau fünf Sekunden bis ich den ersten Schlag auf die Brille bekommen habe. Resultat: den Rest der Schwimmstrecke war ich fast blind unterwegs.  Ging aber ganz gut. Nach dem Wechsel lag ich an Position zwei. Doch ich hatte von Beginn an keinerlei Power in den Beinen. Ich wurde überholt und überholt und musste alle fahren lassen.  Nach 35km war das Rennen für mich eigentlich gelaufen.  Ich wäre ausgestiegen,  aber auf einer 90km Runde ist das gar nicht so einfach. Also fuhr ich fertig.  In T2 angekommen, zog ich mir meine Schuhe an und machte mich auf den Weg.  Warum weiß ich eigentlich auch nicht. 

Aber bei den Zuschauermassen wollte ich wenigstens mal losgelaufen sein. Ich ärgerte mich über mich selbst und meine desolate Leistung und rannte eher wie auf einer Sprintdistanz los. Und irgendwie ging es gar nicht so schlecht.  Naja ich beendete das Rennen mit einem soliden 1:16,01 Halbmarathon.

Was ein Tag!  Danke an die Zuschauer! Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem Bundesligakollegen und Freund Joel Vikner! Und bei Fredrik Ljungström! Ohne euch hatte ich die Ziellinie nicht gesehen!

Schweden ist ziemlich cool! Ich komme wieder..

Euer Paul

 

 

 

 

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen