Paul´s letzte Wochen

Wie lief eigentlich der September von Pro Paul Schuster? Nach Platz fünf bei der Challenge Walchsee Ende August, hatte er eigentlich noch einen Start beim Ironman 70.3 auf Rügen geplant. Aber nach dem Rennen merkte er, dass er schon ziemlich müde war und sich nicht noch eine Mitteldistanz in kurzer Zeit zumuten wollte.Paul berichtet:

So entschied ich mich, nach  Rücksprache mit meinem Coach Gerald Reichart, den Start abzusagen.  Stattdessen ging es für mich zurück auf die kürzeren Distanzen. Ich machte mich auf die Reise nach Ihringen zum Kaiserstuhl-Triathlon. Ein Supersprint (300m/10/3) mit Vorlauf und Finale. Ich wollte mal schauen was ich über so kurze Strecken noch im Tank habe. Fazit: gar nicht mal so schlecht und ziemlich hart.  Mit meiner sportlichen  Leistung bin ich eigentlich ganz zufrieden, mit der Platzierung (5.Platz) aber nicht. Ein paar Prozent haben an diesem Tag einfach gefehlt und über so kurze Distanzen werden kleine Fehler sofort bestraft.

Eine Woche später ging es für mich in die Schweiz zum Seeland-Triathlon in Murten. Das Wochenende und die Veranstaltung waren mega gut! Danke an alle Beteiligten, besonders an meine Griesheimer Reisegruppe! Das Rennen über die olympische Distanz beendete ich auf dem dritten Platz. Eigentlich hatte ich mir mehr erhofft, aber wenn der Kopf nicht bereit ist… naja, das Rennen hat trotzdem Bock gemacht und gerade mit meiner Laufperformance bin ich sehr zufrieden. Der Sieg ging übrigens an einen bärenstarken Maurice Clavel.

 

Und jetzt? Ende Oktober werde ich noch beim Ironman 70.3 Türkei an den Start gehen. Ich hab noch was vor! Also Sonntag Daumen drücken, wird spannend!

Beste Grüße

Euer Paul                

 

 

 

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen