Challenge Walchsee 2015

Nach dem Ironman 70.3 in Wiesbaden erneut eine top Leistung unserer Professional Starter! Paul Schuster landet auf Platz 5. Nina Kuhn wird im starken Frauenfeld 6. Paul berichtet nach dem Rennen:

Nach der EM in Wiesbaden stand Regeneration im Vordergrund, ich erholte mich relativ schnell, freute mich auf das Rennen am Walchsee und war gut vorbereitet. Am Donnerstag machte ich mich zusammen mit meinem Coach Gerald Reichart auf den Weg in den Süden. Die Tage verliefen unspektakulär. Die Renn-Location war aber alles andere als unspektakulär. Die Berge, der See, das perfekte Wetter boten ein richtig schönes Panorama.

Sonntag, 9:00Uhr, Start! Wassertemperatur 22Grad, Sailfish G-Range an und Abflug… Ich fühlte mich gut und setzte mich an die Spitze des Feldes. Nach 500m übernahmen andere Athleten die Pace und so stieg ich in einer kleinen aber feinen Spitzengruppe aus dem Wasser. Mit dabei waren nahezu alle Favoriten des Tages.

 

Auf dem Rad ging es von Beginn an rund. Die ersten Kilometer waren sehr hektisch und der spätere Sieger Giulio Molinari machte sofort klar, dass er heute der Mann des Tages sein wird. Im ersten Anstieg verlor ich zusammen mit Andreas Giglmayr und Filip Ospaly  etwas den Kontakt zur Spitzengruppe. Wir fuhren weiterhin schnell und hielten den Abstand lange Zeit im Bereich von 40 Sekunden, nur Christian Kramer überholte uns.  Auf der zweiten Radrunde schloss der österreichische Lokalmatador Thomas Steger zu uns auf. Der Abstand auf das Podium wuchs auf fast zwei Minuten an, aber mit einem schnellen Laufsplit war es noch in Reichweite. Auf dem 8. Platz ging es auf die Laufstrecke. Ich kam gut ins Rollen, machte schnell Zeit auf Christian Kramer gut, musste aber Andreas Giglmayr ziehen lassen. Er machte sich auf den Weg Richtung Podium. Für mich war klar, dass es heute um Platz vier oder fünf gehen sollte. Ich kämpfte mich auf den fünften Platz, der Weg zu Platz vier war weit, zu weit und so kam ich nach 3:57:01Stunden auf Platz fünf ins Ziel.

Fazit: Ziel erfüllt! Ich hatte mir vor dem Rennen eine Top 5 Platzierung ausgemalt und diese auch erreicht. Damit bin ich ziemlich zufrieden. Das Rennen war hart und ich musste viel investieren, aber es hat richtig Bock gemacht. Challenge Walchsee kann man mal machen!

Wie die Saison weitergeht entscheide ich in den nächsten Tagen. Fakt ist, ich hab noch was vor!

Ihr hört von mir.

Euer Paul            

Hauptsponsoren 2013 - Energizer, New Balance, Radsport Smit, Wilkinson
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen